Neues zu Corona - Gültigkeiten

 

Neues zu Corona und den Gültigkeiten ...

Impf-Nachweise

  • Impfnachweise sind in durch elektronische Anwendungen auslesbarer Form (EU-COVID-19-Zertifikat) vorzulegen
  • Der gelbe Impfpass darf nicht akzeptiert werden
  • Impf-Nachweise, die lediglich abfotografiert, als Bild oder Screenshot vorgezeigt werden, dürfen ebenfalls nicht akzeptiert werden
  • Die Gültigkeit einer Doppel- oder Booster-Impfung beträgt derzeit noch 12 Monate. 
    Sie wird aber voraussichtlich zum 01.02.2022 auf 9 Monate begrenzt

2.    Test-Nachweise

  • Testnachweise können in „verkörperter“ (= Papier-Formular) oder digitaler Form vorgelegt werden 
  • PCR-Tests dürfen nicht älter als 48 Stunden alt sein
  • Antigen-Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein

3.    Genesenen-Nachweise

Es gelten folgende Vorgaben: 

a)    die Testung zum Nachweis der vorherigen Infektion muss durch eine Labordiagnostik (z.B. PCR-Test) erfolgt sein

b)    das Datum der Abnahme des positiven Tests muss mindestens 28 Tage und darf höchstens 90 Tage zurückliegen 

c)    das Nachweisdokument muss als wichtigstes Kriterium erkennen lassen, dass eine Infektion mittels PCR-Testung bestätigt wurde. Darüber hinaus muss zusätzlich zum Test klar ersichtlich sein, auf welche Person das Dokument ausgestellt wurde. Akzeptiert werden digitale Versionen sowie Papierversionen.
Von der zusätzlichen Testung im Rahmen der 2G+ Regelung in Baden-Württemberg sind genesene Personen ausgenommen.

 

Quelle: Änderung der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung des Bundes / Corona VO ba-Wü vom 21.01.2022

Zurück