Fahrschule Zimmermann

Unterricht

Zum erstmaligen Erwerb des Führerscheines ist theoretischer und praktischer Unterricht erforderlich:

Theoretischer Unterricht

Bei der Erstausbildung und der Erweiterung bereits vorhandener Fahrerlaubnisklassen ist theoretischer Unterricht nach vorgeschrieben Lehrplänen erforderlich.

Diese umfassen den allgemeinen Grundstoff und den klassenspezifischen Zusatzstoff.

Bei Umschreibungen und Neuerteilungen von allen Fahrerlaubnisklassen ist die Teilnahme freiwillig, jedoch zu empfehlen.

Mehr Spaß beim Lernen mit dem THEO

Lektionslisten
Komplette Theorieliste nach Lektionen
Lektion 1
Persönliche Voraussetzungen / Risikofaktor Mensch
Lektion 2
Rechtliche Rahmenbedingungen
Lektion 3
Grundregel / Verkehrszeichen und Einrichtungen
Lektion 4
Straßenverkehrssysteme und Nutzung / Bahnübergänge
Lektion 5
Vorfahrt
Lektion 6
Verkehrsregelung
Lektion 7
Geschwindigkeit, Abstand und umweltschonende Fahrweise
Lektion 8
Andere Teilnehmer im Straßenverkehr
Lektion 9
Verkehrsverhalten bei Fahrmanövern / Verkehrsbeobachtung
Lektion 10
Ruhender Verkehr
Lektion 11
Verhalten in besonderen Situationen
Folgen von Verstößen gegen Verkehrsvorschriften
Lektion 12
Lebenslanges Lernen
Lektion 13
Technische Bedingungen / Personen und Güterbeförderung
Lektion 14
Fahren mit Solokraftfahrzeugen und Zügen
Umweltschonender Umgang mit Kraftfahrzeugen

Du möchtest wissen, wann welches Thema drankommt? wir sagen es Dir...

Praktischer Unterricht

Die praktische Ausbildung besteht aus einer Grundausbildung und den als Sonderfahrten bekannten besonderen Ausbildungsfahrten wie Überland,- Autobahn und Nachtfahrten Bei der Grundausbildung sind im Wesentlichen die zeitlichen Möglichkeiten und die persönlichen Fähigkeiten des einzelnen für die Anzahl der erforderlichen Fahrstunden ausschlaggebend. Hier gibt es keine vorgeschriebenen Mindestfahrstunden sondern nur durchschnittliche Erfahrungswerte. Die besonderen Ausbildungsfahrten dürfen erst gegen Ende der Ausbildung erfolgen.

Auch darf der Fahrlehrer die Ausbildung erst abschließen, wenn der Fahrschüler nach seiner Überzeugung die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zum selbstständigen Führen eines Fahrzeuges besitzt.

Bei Umschreibungen und Neuerteilungen sind keine Übungsfahrten und besondere Ausbildungsfahrten vorgeschrieben.
Übungsfahrten sind jedoch empfehlenswert, um eine Prüfung ohne Probleme zu bestehen. Ein verantwortungsbewußter Fahrlehrer wird keinen Fahrschüler zur praktischen Prüfung anmelden, ohne sich zuvor von seinen praktischen Kenntnissen und Fähigkeiten überzeugt zu haben.